Wohnraum

Mittler zwischen Haus und Garten

Bei der Auswahl des Bodenbelags ist dabei zu achten wie weit der Wintergarten und die angrenzenden Räume eine Einheit bilden sollen. Eine Abtrennung schreibt die Wärmeschutzverordnung auf jeden Fall vor, wenn Sie ein im Winter lediglich temperiertes Pflanzenzimmer haben wollen. Hier haben Sie auch verschiedene Wahlmöglichkeiten: -          Eine weitgehend transparente Trennwand mit Glaselementen bietet reichlich Licht, legt  aber den Schwerpunkt stärker auf das  Wintergarten-Flair auf. -           Eine massive Trennwand speichert dagegen mehr Wärme und gleicht die Temperaturspitzen im gläsernen Zimmer aus. Ziehen Sie hiermit, bitte, auch die baulichen Gegebenheiten dazu in Betracht. In erster Linie wird es davon abhängen, wie eng Sie den transparenten Raum mit dem Kernhaus verknüpfen möchten. Diese Überlegung kann jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielen, wenn der Glasanbau lediglich eine geringe Grundfläche oder Raumtiefe aufweist. In diesem Fall verschafft Ihnen die offene Lösung ein Plus an Gestaltungs - und Bewegungsfreiheit. Der offene Übergang und der tiefe Glasvorbau zeigen ihre Stärken, wenn Sie für den rückwärtigen Raum vom mehr Tages- und Sonnenlicht planen. In manchen Fällen führt eine Terrassentür vom angrenzenden Wohnraum direkt in den Garten, so daß ein eigener Ausgang vom Wintergarten aus nicht notwendig ist. Andersweise führt die Verbindung der Wohnräume mit dem Garten jedoch durch den Wintergarten hindurch und dann werden Sie einen unmittelbaren Anschluß an die Terrasse begrüßen. Hier bieten wir als Durchgang zum Wohnhaus ein separater Verkehrsbereich, der Pflanz - und Ruhezone nicht stört und Sie möglichst ohne große Umwege ins Freie führt.