Fussboden

Der passende Fußbodenbelag

Für den Boden selbst eignen sich Naturstein, rutschfeste Keramikfliesen und Ziegelbetonplatten. Holz ist beim Boden nicht gut geeignet, den dieses die Sonnenenergie nicht aufnehmen und nicht speichern kann, dazu als Nachteil auch, dass es relativ schnell ausbleicht. Ein Fliesen- und Plattenbelag hat auch den Vorteil, daß er robust und pflegeleicht ist. Die Auswahl des Fußbodenbelags ist zunächst einmal eine Frage des persönlichen Geschmacks, dennoch ist die dabei gewünschte Nutzung nicht zu missachten. Der gestalterische Aspekt steht etwa dann im Vordergrund, wenn Sie Ihren Wintergarten optisch eng mit dem angrenzenden Wohnraum verknüpfen möchten. Keramik, Naturstein, Holzpflaster oder -roste aus breiten Dielen greifen eher den Charakter eines Terrassenbelags auf und damit ist die Mittlerfunktion des sonnenverwöhnten Lichtraumes zwischen innen und außen zu unterstreichen. Reizvoll kann daneben auch die Kombination von verschiedenen Belägen sein /z.B. wenn der Wintergarten durch Stufen in verschiedene Bereiche gegliedert ist/. So kann etwa für eine Spielecke ein Holzbelag angenehmer und für Eingang und Pflanzbereich dagegen ein strapazierfähiger Fliesenboden nützlicher sein. Ihre Entscheidung kann auch dadurch beeinflußt werden, ob Sie eventuell eine Fußbodenheizung integrieren möchten.