Auto.Steuerung

Steuerungssysteme und das optimale Klima im Wintergarten

Die Temperatur im Wintergarten schwankt im Zusammenhang mit sogar kleinen Veränderungen der Außentemperatur oder der Sonneneinstrahlung und das vertragen die tropischen oder subtropischen Pflanzen schlecht. Deshalb muss man rechtzeitig die Temperatur auf die richtige Stufe einstellen und in vielen Fällen führt man das manuell aus. Es ist aber ziemlich kompliziert und viel zu langsam, die Regelung der verschiedenen Komponente wie Heizung, Sonnenschutz und Lüftung vorzunehmen, um das optimale Klima im Wintergarten zu erhalten, dabei ist bei einem Wetterumschwung oft keiner zu Hause. Ob Sie öfter in Ihrem Wintergarten schöne Stunden genießen, oder dort hauptsächlich das Reich Ihrer Lieblingspflanzen ist, lohnt es sich, die multifunktionale Steuerung im Wintergarten einbauen zu lassen. Für Sie entstehen dadurch viele Vorteile: Sie werden mit der Hilfe der intelligenten Systeme die Ansteuerung der außen liegenden Jalousien oder Markisen unternehmen können. Regen- und Windwächter werden die Veränderungen der Witterungsverhältnisse erkennen und werden darauf reagieren, indem sie die in den meisten Fällen teueren Sonnenschutzanlagen einfahren, um sie vor dem zu straken Wind oder bei Regenfall zu beschützen. Wenn das Wetter wieder schön ist, wird das Beschattungssystem automatisch wieder ausgefahren. Die modernen Anlagen unserer Zeit verfügen über eine Computer-Programmierungstechnik von hoher Qualität mit Möglichkeiten auch in extremen Fällen, wie zum Bispiel Kurzschluss, Stromausfall, etc., die von Ihnen gespeicherten Daten ohne Probleme aufzubewahren. Die Vorteile der guten Steuerung für den Wintergarten werden damit nicht ausgeschöpft. Sie sorgt auch, dass Ihnen das Sonnenlicht im Winter eine kostenlose Heizung gewährt - die Wärmepumpe erhält die eingestellte Nachttemperatur aufrecht und die Steuerung lässt die Sonnenwärme zu, bis die vorgegebene Temperatur am Tage erreicht ist, dann wird auch die Markise ausgefahren. Wenn eine Gefahr vor Überhitzung besteht, erfolgt die vollautomatische Steuerung der Kippfenster und der Lüftungsklappen oder die Wärmepumpe schaltet auf Kühlung um. Sie können die Möglichkeiten der Steuerung auch im Sommer anwenden, dann kann sie die Funktionen einer Klimaanlage ersetzen, wenn zum Beispiel wegen eines starken Windes der Sonnenschutz nicht ausgefahren werden kann.

Steuerungssysteme

Das Steuerungssystem sichert das optimale Klima im Wintergarten. Es kann den verschiedenen technischen Komponenten angeschlossen werden und so koordinieren Sie selbst die Funktionen der Belüftung, Beheizung, Beschattung etc. Die einfache Menüführung gewährt Ihnen die Möglichkeit, schnell die Einstellung auszuführen, das heiβt dass Sie selbst die Anpassungen vornehmen, wenn es erforderlich ist. Die durch die Regen- und Windsensoren übermittelten Angaben von den Wetterbedingungen lassen die Anlage unmittelbar darauf reagieren.

Bodenkanalheizung

Bodenkanalheizung und Fußbodenheizung im Wintergarten

Wenn Sie gerade denken, welche Heizung am geeignetsten für einen Wintergarten ist, und die Antwort dieser Frage nicht finden können, dann sind Sie richtig bei uns. Es ist natürlich die Bodenkanalheizung. Da haben Sie immer den perfekten Durchblick und sorgen, dass Sie durch die Fensterflächen den schönen Ausblick ins Freie genieβen, der nicht durch kompakte Heizkörper gestört ist. Unter Bodenkanalheizung ist eine Vollraumheizung zu verstehen. Für ein richtiges Innenklima stehen breite Konvektoren, ab 6 Rohrreihen, zur Verfügung. Sie könnten das System auch in einer Kombination mit anderen Heizungen verwenden und im Fall, wenn Sie Zwischenleistungen brauchen oder vorheizen wollen, bieten wir schmale Konvektoren, 2-4 Rohrreihen an, die mit Fußbodenheizung zu kombinieren sind.

Fußbodenheizung im Wintergarten

Die Fußbodenheizung strahlt eine angenehme Wärme aus. Diese Wärme genieβen Sie ganz besonders im Winter, wenn das Wetter kalt und unfreundlich ist und wenn Sie sich nach der gemütlichen Atmosphäre in Ihrem Wintergarten sehnen. Allerdings ist die Fußbodenheizung meist als Zubehör zu verwenden, weil sie zum eigenständigen Gebrauch nicht ausreicht.

Konvektoren zur Beheizung des Wintergartens

Zur Beheizung des Wintergartens können Bodenkonvektoren gebraucht werden, die im Fußboden vor der Glaswand des Wintergartens  zu integrieren sind. Als die Luft warm wird, steigt sie entlang der Glaswand auf, so bildet sich eine ständige Zirkulation (Konvektion), durch die die Wärme schnell im Raum verteilt wird.

Belüftung

Belüftungssysteme und frische Luft in dem Wintergarten

Die frische Luft in dem Wintergarten ist eine andere praktische Frage, die die Hausbesitzer betrifft. Hiermit haben Sie auch einige Optionen.
  • Natürliche Belüftung - Wenn ein geöffnetes Fenster nicht zulassen worden ist (wegen Witterungsverhältnisse wie Sturm, Regen u.s.w., wegen technischen Schwierigkeiten oder einfach von ihrem Wunsch bedingt), ist eine andere natürliche Belüftung geeignet. Diese bedient sich der Gesetze der Schwerkraft. Die Luft steigt mit der Erwärmung auf, und kann durch Öffnungen im oberen Teil (Dach oder Seitenelementen) abgeführt werden, während von außen kühlere Luft nachströmt. Daraus ergibt sich, dass möglichst im Dach und in Bodennähe verschließbare Öffnungen vorzusehen sind, z. B. Fenster. Die  Bedienung ist  möglicherweise automatisch zu erfolgen und von der gewählten Grenztemperatur abhängig zu sein.
  • Mechanische Lüftung – Das ist eine andere mehr technisch belastete Ausführung Ihres Wintergartens. Bei der motorischen Lüftung müssen auch Ventilationsöffnungen vorhanden sein, welche allerdings in den Abmessungen viel kleiner ausfallen können. Auch die Steuerung der Lüftungsgebläse kann über einen Thermo- und/oder einen Hygrostaten erfolgen.
Über die Anforderungen an die Lüftung ist vor allem in den Sommermonaten aufgrund Bewohnbarkeit und Aufenthaltsdauer im "grünen Zimmer" Entscheidung zu treffen. Das vermutet jedoch gewisse Grundkenntnisse über die verschiedenen Systeme und ihre Anordnung.  

Geeignete Belüftungssysteme

Wenn Sie neben den Dachfenstern eine zusätzliche Belüftung wünschen, um die klimatischen Bedingungen im Wintergarten zu optimieren, können Sie noch verschiebbare Lüftungsleisten und Walzenventilatoren für das Dach einsetzen. Dadurch wird die Frischluftzufuhr im unteren Bereich des Wintergartens ermöglicht, auβerdem können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Steuerung manuell oder mittels Motor ausführen möchten. Die Walzenventilatoren befinden sich im Dachbereich, saugen die verbrauchte Luft an und transportieren sie ins Freie. Die besondere Konstruktion ist so entwickelt, dass keine Insekten in den Wintergarten eindringen und Sie belästigen können.

Klimaanlagen

Klimaanlagen scheinen die beste Lösung im Wintergarten zu sein

Für die Verglasung eines Wintergartens wird in unserer modernen Zeit Wärmeschutzglas verwendet. Und obwohl es im Vergleich mit dem vorher benutzten Einfach- oder Isolierglas viel bessere Qualität besitzt, reicht es nicht aus, im Wintergarten, in dem ganz andere Bedingungen herrschen als im gemauerten Gebäude, angenehmes Klima zu erzielen. Im Sommer kann die Temperatur enorm steigen und im Winter kann sie soweit sinken, dass sich an Rahmen und Glas Kondenswasser bildet. Deshalb müssen Sie in Ihrem Wintergarten das optimale Heizungs- und Belüftungssystem installieren lassen. Mit einer Konvektor- oder Fußbodenheizung kann man nicht rechnen, dass sich die rasch ändernden klimatischen Bedingungen wie Intensität der Sonneneinstrahlung zum Beispiel, ausgleichen werden. Außerdem nehmen solche Heizungen viel Platz in Anspruch und die mit ihnen verbundenen Kosten sind relativ hoch. Damit die spezifischen Bedingungen eines Wintergartens berücksichtigt werden können, wurden die Wärmepumpen entwickelt. Sie dienen je nach Jahreszeit zum Heizen oder zum Kühlen und können auf die gewünschte Temperatur eingestellt werden. Sie erkennen die Temperaturschwankungen und reagieren sofort, damit die eingestellte Temperatur eingehalten wird. Auβerdem wird die Luftfeuchtigkeit entzogen und die Entstehung von Kondenswasser wird dadurch vermieden. Die Wärmepumpen besitzen viele Vorteile: für sie braucht man wenig Platz, sie entnehmen Staub und Pollen aus der Luft und den groβen Teil der benötigten Energie wird aus der Umwelt bezogen. Dabei können sie leicht zusätzlich eingebaut werden. Sie können auch mit einem geeigneten Belüftungssystem parallel verwendet werden. So wird das Klima in ihrem Wintergarten angenehm während des ganzen Jahres und bei jedem Wetter für Sie und für Ihre Pflanzen sein.

Wärmepumpen

Heizen des Wintergartens mit Wärmepumpe

Das Klima, das Sie im Wintergarten haben müssen, unterscheidet sich vom Klima der Räume, die Sie bewohnen. Damit die tropischen und subtropischen Pflanzen gut gedeihen, muss man für eine konstante Temperatur während des Jahres sorgen. Dafür sind die Wärmepumpen geeignet, die selbstständig, je nach Bedarf, die Temperatur regeln und dabei Energie aus der Umwelt beziehen, die Sie nicht bezahlen müssen. Das einzige, was Sie tun müssen ist, den richtigen Standort für das Innen- oder Außengerät zu bestimmen, um den optimalen Betrieb der Wärmepumpe zu erreichen. Wenn Sie die richtige Wahl treffen möchten, müssen Sie darauf achten, dass die beste Lösung zum Heizen die Wandgeräte sind. Die kalte Luft, die von unten kommt, wird gleich erwärmt, und dann über einen Lüfter auf die Glas- und Rahmenteile geblasen. Da auf diese Weise das Material erwärmt wird, bildet sich am Glas kein lästiges Kondenswasser. Decken- und Frontgeräte kann man als Heizung nur in Notfällen benutzen, aber zum Kühlen sind sie die beste Lösung. In diesem Fall muss man über eine Kondensat-Wärmepumpe verfügen.

Wärmepumpen für den Wintergarten

Die Wärmepumpen sind Multifunktionszubehör und dienen je nach der Jahreszeit zum Heizen oder zum Kühlen. Sie bestehen aus miteinander verbundenen Innen- und Außenkomponenten und sind auch als Luftentfeuchter oder -reiniger zu verwenden.